Widmung

Ingrid Ernest

„Ich habe meinen Roman Ingrid Ernest gewidmet – sie gehört zu meiner Familie und war in den 60er Jahren eine bekannte Film- und Bühnenschauspielerin.“

Schneefeuerball ist die Geschichte von vier Helden

Nicht nur für Ingrid eröffnen sich beim Betrachten der Fresken der Renaissance neue Einblicke
Nicht nur für Ingrid eröffnen sich beim Betrachten der Fresken der Renaissance neue Einblicke

Der Roman erzählt die Geschichte von vier Helden – so wurde Ingrid Ernest zur Patin einer der Figuren, der Schauspielerin Ingrid: einer lebhaften und schönen Frau. Wie Lukas und Leon ist sie auf der Suche nach der Liebe.

Bei einer Reise nach Florenz, die sie und ihr Freund  Anselm unternehmen, entdeckt Ingrid in einem historischen Fresko einen Mann, der sie an ihren Vater erinnert. Plötzlich fühlt sie sich, als hielte sie die Schlüssel von Florenz in Händen. Auf ihrem Pfad begibt sie sich in jene Zeit, als die Stadt ihre große Blüte erlebte – die Renaissance. Aber was bedeuten die Entdeckungen, die sie hier macht, für ihre Beziehung?

Ein Roman rund um Florenz und die Renaissance

Währenddessen erzählt Leon bei seinem Besuch in Wien dem jungen Lukas von den Malern der Renaissance. Während beide so den Werken von Leonardo da Vinci und Perugino nachspüren, erfährt der Leser Überraschendes – wie kommt es beispielsweise nur, dass der Heilige Sebastian auf allen Gemälden einen so rasanten Körper besitzt? Man kann nicht umhin, genauer hinzuschauen – schließlich ist da nur ein schmales Tuch, das um die Hüften gewickelt ist. Es scheint: ein Tuch, das mehr enthüllt, als dass es verhüllen soll.